Die Christa und Günther Wendt-Stiftung


Die Christa und Günther Wendt-Stiftung fördert insbesondere dort, wo der Staat keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stellen kann. Geprägt durch Erfahrungen im engsten Familienkreis möchten die Stifter direkt und unmittelbar helfen. Daher unterstützt die Stiftung bewusst Kinder und Jugendliche mit ihren individuellen Schicksalen sowie deren Helfer aus dem persönlichen Umfeld der Erkrankten.

Die 2014 gegründete Stiftung engagiert sich daher in folgenden sorgsam ausgewählten Themenbereichen.

Die Ziele der Stiftung
  • Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die an Mukoviszidose, Leukämie oder vergleichbaren schweren Krankheiten erkrankt sind.
  • Unterstützung von Maßnahmen, die den Erkrankten helfen, die Krankheit zu überwinden oder die Lebensqualität zu verbessern.
  • Bereitstellung von Mitteln an Institutionen, die ihrerseits Hilfs- oder Beratungsangebote für Betroffene bereithalten.
  • Unterstützung auch von helfenden Personen aus dem persönlichen Umfeld der Erkrankten.

Es können nur Anträge gefördert werden, die den Themen und Zielen der Satzung entsprechen.